Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können

Historie

Die Anfänge

Unser Unternehmen entstand im Jahr 1897 als „Klischee-Anstalt Cl. Jaehde Galvanoplastische Anstalt und Stereotypie“ in Berlin Kreuzberg. Die Gründerin Clara Jaehde und ihr Ehemann Felix Jaehde hatten drei Kinder. Die jüngste Tochter Erna Jaehde heiratete den in der Firma beschäftigten Galvanoplastiker Karl Partenheimer. Er übernahm 1928 die Firma, die bei einem Bombenangriff im Jahr 1944 vollständig zerstört wurde.

Der Umbruch

Nach 1945 baute der Firmeninhaber das Unternehmen in Ostberlin neu auf. In Westberlin lebend und im Ostteil arbeitend, wurde er 1952 ein Opfer der Zeitgeschichte. Seine Enteignung zwang ihn zu einem weiteren Neubeginn, nunmehr in Kreuzberg in einem typischen berliner Gewerbehof.

Die sinkende Bedeutung des Buchdrucks veranlasste den Inhaber seinen unternehmerischen Schwerpunkt zu verlagern. Die Produktion von Galvanos und Stereos für Buchdruckereien im Raum Berlin wurde verringert und immer mehr Gummiklischees für den Flexodruck gefertigt.

Die dritte Generation

Im Jahr 1975 übernahm der Enkel des Firmengründers, Ferdinand Schlegel, den Betrieb. Von seiner klaren Fokussierung auf die Flexoklischee-Fertigung profitiert das Unternehmen heute noch. Der Aufbau der Reproduktions-Abteilung und das Fotosatzverfahren vervollständigten das Leistungsspektrum. Produziert wurde hauptsächlich für den grenzumfassten westberliner Markt. Nur Flexoklischees für die Preisauszeichnung wurden in die Bundesrepublik und das westliche Ausland geliefert.

Modernisierung und Erweiterung

Nach dem Fall der Berliner Mauer erwarb Bernd Rohn den Betrieb. Er und seine Frau Rosemarie Rohn vergrößerten und modernisierten die Produktion. Es wurde auf umweltverträgliche Technik umgestellt und die Computertechnik ersetzte den Fotosatz. Der Vertrieb wurde erweitert und die überregionale Vermarktung ergänzt und komplettiert.

Wachstum braucht Platz

Die fortwährenden Investitionen in neue Technologien ließen die Räumlichkeiten zu eng werden. Zur Jahrtausendwende zog das Unternehmen in das Gewerbegebiet Motzener Straße im berliner Südosten. Großzügige Räume erschlossen notwendigen Platz für innovative und zukunftsweisende Technologien.

Im Jahr 2009 endete die lange Tradition eines inhabergeführten Betriebs mit neuen Eigentümern und dem Rechtsformwechsel in eine GmbH. Nunmehr führt Peter Tarnowski als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke des Unternehmens.

Nach oben

Für alle Druckverfahren

Kontakt

FLEXO-SERVICE
KLISCHEE-ANSTALT
CL. JAEHDE GMBH
MOTZENER STRASSE 19
12277 BERLIN

+49 (0) 30 - 6 10 82 12-0
+49 (0) 30 - 6 10 82 12-40 
info@jaehde.de

Karte / Anfahrt

Infos zum Datentransfer